Die alten Leut im Rollstuhl ohne Wärmeschutz

Am Anfang des Jahres hatten wir das Thema „Wärmeschutz“, also Schlupfsack für den Rehabuggy durch. Doch war da nicht das Problem, dass man ein solches Teil nicht finanziert bekommt, also auch für den Rollstuhl, sondern der Preis von unserem Modell war schlicht zu hoch für die Krankenkasse. Und wenn ich jetzt so durch die Straßen hetze, die Temperatur stetig um den Nullpunkt wandert, begegnen sie mir immer wieder, die alten Leut im Rollstuhl, zugedeckt nur mit einer Decke oder gar nicht.

Es mag ja sein, dass es für einen kurzen Weg ohne Schlupfsack gehen mag, aber bitte, allein schon wenn durch einen Schlaganfall das Gehen nicht mehr klappt, heißt dies auch, dass durch die fehlende Bewegung bei der Kälte der Körper nicht warm bleibt. Trotz der winterlichen Kleidung und normaler Decke kühlt der Körper aus. Es fehlt schlichtweg die nötige Muskelarbeit, welcher zur Wärmeproduktion notwendig ist. Es ist an sich eine Fehlversorgung, nett ausgedrückt, eine Unsitte und kann der Gesundheit des Betroffenen schaden.

CC BY-ND 4.0 Die alten Leut im Rollstuhl ohne Wärmeschutz von Intensivkind.pflegeminute ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-KeineBearbeitung 4.0 international.

Veröffentlicht von dirkstr

Er ist als "eingetragene" Pflegeperson beim Intensivkind tätig und begleitet Selbsthilfe-Webprojekte rund um das behinderte Kind. Vor Ort im Leben wirkt er mit bei Themen der Integration, Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Beruflich arbeitet er als stellv. Pflegedienstleitung in der ambulanten Kinderkrankenpflege.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.